Marokkanische Wandgestaltung für Genießer

Tadelakt ist ein marokkanischer Kalkputz, der sich mittlerweile auch in Europa einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Das liegt vor allem an dem Zauber seiner glänzend schimmernden Oberfläche, die typisch für dieses Material ist. Der Begriff Tadelakt leitet sich vom marokkanischen Verb „dellek“ ab, welches kneten, zerdrücken bedeutet und uns bereits einen Hinweis auf die Verarbeitungsweise gibt. Tadelaktflächen laden zum Streicheln ein und machen geradezu süchtig nach „mehr“. Glatt und doch leicht wellig mit unterschiedlich intensiven Farbtiefen, trotz seiner Härte fast weich in der Haptik.
Weicher Glanz im Abendlicht –<p> Tadelakt

 

Ideal für die Wandgestaltung in Feuchträumen

Faszinierend am Tadelakt ist auch seine vielfältige Einsatzmöglichkeit. In seinem Ursprungsland Marokko wird Tadelakt nicht nur zur Veredelung von Wandflächen eingesetzt sondern besonders in Hamams — den typischen Badehäusern — statt Fliesen verwendet. Da Tadelakt durch seine spezielle Verarbeitung wasserabweisend ist, ist es möglich Waschbecken, Duschen und Badewannen mit diesem Material zu gestalten, fugenfrei in beliebigen Formen.
l1000279_1

 

Mit eingebautem „Schimmel-Stop“ …

Tadelakt besteht aus einem reinen hydraulischen Kalkputz hoher Alkalinität, und ist deswegen von Natur aus fungizid, das heißt, resistent gegen Schimmelbefall. Die Oberfläche wird mit einer Seifenlösung eingelassen um sie zu hydrophobieren. Dabei bleibt jedoch die Diffusionsfähigkeit erhalten, das heißt, die Fläche ist nicht versiegelt und Feuchtigkeit kann aufgenommen und dann langsam wieder an die Raumluft abgegeben werden.

Diese bauphysikalischen Vorteile haben sich in Marokko seit Jahrhunderten bewährt und gewinnen gerade im Zuge von ökologisch sinnvoller Baugestaltung auch bei uns zusehends an Bedeutung.